Deutsch Englisch

Speichern

Nach Medientyp /
Sprache filtern

Weitere Kataloge der SBB

Digitalisierte
Sammlungen

Sachliche Suche
ab 1946

Sachliche Suche
1501 - 1955

Lesesaal

Neue Suche

 
 
 
 

Auskunft

Bibliothekskonto

Fernleihe

DigiService

Anschaffungs-
vorschlag

      
* Ihre Aktion
E-Books/Online Ressourcen
[Elektronische Ressource]
Titel: 
VerfasserIn: 
Sprache/n: 
Latein
Veröffentlichungsangabe: 
[Nürnberg] : [Höltzel], 1517
Drucker: 
Umfang: 
[1] Bl. ; 2°
Fingerprint: 
m.ve a.e. o-t. jsr. S 1517R // nach Exemplar von SBB-PK Berlin
Bibliogr. Zitate: 
Benzing, J. Lutherbibliographie 87
Luthers Werke (Weimarer Ausgabe) Bd. 1, S. 230, Ausg. A
Einheitssachtitel: 
Disputatio pro declaratione virtutis indulgentiarum
Anmerkung: 
Drucker und Druckort ermittelt in Benzing, J. Lutherbibliographie 87
Format: 38,4 x 26,7 cm. - Satzspiegel: 33,5 x 2,9 cm
Bibliogr. Zusammenhang: 
Schlagwörter: 
Gattung/Fach: 
Sachgebiete: 
Mehr zum Thema: 
Dewey Dezimal-Klassifikation: 270
Inhalt: 
Die im Jahr 1517 veröffentlichten 95 Thesen Martin Luthers zu Ablass und Gnade gelten als das zentrale Dokument der Reformation in Deutschland. Ursprünglich von Luther handschriftlich verfasst und als Grundlage für eine akademische Disputation in der Universität Wittenberg gedacht, wurden sie durch das zu jener Zeit noch junge Druckverfahren schnell verbreitet. Noch im gleichen Jahr erschienen durchgehend unfirmierte Ausgaben in Leipzig, Nürnberg und Basel. Heute geht man von einer Auflagenhöhe von jeweils dreihundert Exemplaren aus, von denen nur äußerst wenige noch erhalten sind. Das Exemplar der Staatsbibliothek zu Berlin wurde in der Nürnberger Offizin von Hieronymus Höltzel gedruckt. 1891 hatte es der Direktor des Berliner Kupferstichkabinetts in einem Londoner Antiquariat entdeckt. Durch das preußische Kultusministerium wurde es der Königlichen Bibliothek übergeben.
Martin Luther published his Ninety-Five Theses on indulgence and grace in 1517. They are considered the central document of Reformation in Germany. Luther intended to use them as a basis for an academic dispute at Wittenberg University, but his Theses spread rapidly thanks to the then still new method of printing. In the same year, there were three editions in Leipzig, Nuremberg and Basel without naming a printer. Today, these editions are estimated at 300 copies each, of which very few survived. The copy of the Staatsbibliothek zu Berlin was printed in Nuremberg by Hieronymus Höltzel. In 1891 it was discovered by the director of the Berlin Kupferstichkabinett (Museum of Prints and Drawings) in a London bookshop and presented to the Royal Library by the Prussian Kultusministerium (Ministry for Education and Culture).
 
 
Sekundärausgabe: 
[Online-Ausg.]
Veröffentlichungsangabe: 
Berlin : Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, 2010
Gesamttitel: 
Umfang: 
Online-Ressource (Text)
Standort der Vorlage: 
SBB-PK Berlin <gr. 2" Luth. 54>
Elektron. Referenz: 
http://resolver.staatsbibliothek-berlin.de/SBB00003DCA00000000 Kostenfrei zugänglich ohne Registrierung